Die Geister, die ich rief… :-))

Map powered by MapPress

Seit Jahren steht dieser Blog, mit wenigen Lesern und seinen wenigen Hinweisen. Dennoch: auf der Suche nach Namen und Einträgen kamen hier Hinweise zusammen. Meine große Suche hieß ja: ANDRIOFF.

Wie ich vor Jahren erfuhr, war die ursprüngliche Schreibweise wohl: ANDROW.

Eine Leserin, die sich freute, hier Namen, die sich mit ihren Unterlagen deckten, zu finden, war hartnäckig genug, mehrfach zu schreiben und mich aus meiner Lethargie bezüglich Ahnensuche ein wenig zu wecken.

Ein Stammbaum muss her. Irgendwie muss man doch die Übersicht über die Unterlagen und Verwandtschaftsverhältnisse behalten. Also entschied ich mich für ein kostenfreies Genealogie-Programm namens “Ancestral Quest Basics”…

Und wie man hier so sagt “wie der Deifel so sei Gspuil hoat” fand ich auf einmal eine Karte von Wickenau mit einem Grundstück von einem Gustav ADRIOFF in der Nähe des Omulef-Sees. ENDLICH taucht der Name mal wieder auf! In der Einwohnerliste, dann auch in der richtigen Schreibweise ANDRIOFF.

Keine Ahnung wie der Ort heute heißt (vermutlich wohl Jablonken, anhand der schwarz/weiß-Karte muss das Haus wohl an ungefähr unten markierter Stelle gestanden haben – oder noch stehen) oder früher, bevor von den Nazis viele Namen eingedeutscht wurden. Keine Ahnung wie der gute Gustav verwandschaftlich zu meinem Opa August stand.

Die Recherche dazu hat Zeit bis morgen. Oder bis übernächste Woche nach meinem Urlaub. Jetzt freue ich mich, dass es mal wieder einen Hinweis auf meine Vorfahren namens ANDRIOFF gibt. Die Suche nach Androw, Peter oder Piotr oder Andrioff, Peter oder Pjotr führte immerzu ins Nichts….nada…nothing.

Seit Jahren ruht dieser Blog…

Ich möchte mich entschuldigen, für alle die aktiv auf der Suche nach ihren Vorfahren sind…

Manchmal ändert sich das Leben – so ging es auch mir. Nicht zuletzt diese Reise in das ehemalige Ostpreußen hat dazu beigetragen innezuhalten und danach andere Wege einzuschlagen. Der Blick nach hinten hat mir den Blick nach vorne ermöglicht.

Mit der Ahnenforschung habe ich mich in den letzten Jahren nicht mehr beschäftigt – vielleicht fange ich eines Tages wieder an, wer weiß?

Momentan möchte ich den Blog noch nicht löschen, vielleicht hilft er doch noch den einem oder anderen.

Sicher wäre es gut, mich mit genealogy.net auseinanderzusetzen und meine vorhandenen Daten dort einzupflegen – aber momentan fehlt mir noch die Zeit und auch der Drive dazu.

Da ist er ja, der russiche Vorfahre

Lange habe ich hier nichts geschrieben, weil ich wg. aktueller Familiensituation keine Zeit und Muße dafür fand.
Viel ist geschehen seit der Zeit: Ich habe “meinen Russen” und wir waren vor Ort in Masuren.
Doch nun der Reihe nach:
Herr Kayss von der GeAGNO hat meine Anfrage netterweise an einen Herrn weitergeleitet, der aktuell ein Buch über Großwalde (vormals Rekownitza, jetzt Rekownica) schreibt. weiterlesen… »